Über…

…mich

Ich heiße Markus, bin Jahrgang 1989 und von Beruf Lehrer in Berlin. Nach dem Abitur habe ich Deutsch und Geschichte auf Lehramt studiert und 2019 mein zweites Staatsexamen abgelegt. Seit Februar 2020 arbeite ich als voll ausgebildeter Lehrer mit einer Vollzeitstelle. Aktuell bin ich der Alleinverdiener in der Familie. Meine Frau (*1993), die diesen kleinen Kutter „Familie“ mit mir lenkt, studiert noch und möchte Grundschullehrerin werden. Zu unserer jungen Familie gehören noch unser Sohn (*2016) und unsere Tochter (*2018). Beide halten uns derzeit ganz schön auf Trab.

(Stand: Juli 2020)

… Familie und Finanzen

Den Blog habe im Juli 2020 nach einigen Umwegen doch noch gestartet. Es gibt eine große deutschsprachige Finanzbloggerszene, einige dieser Blog sind sehr gut, andere mittelmäßig und sehr viele reine Werbeveranstaltungen ohne inhaltlichen Mehrwert. Als Familienvater fühle ich mich häufig unterrepräsentiert, auch wenn es sicherlich sehr gute Blogs gibt, die auch das Familienleben thematisieren. Dennoch scheinen sich viele Inhalte an Singles ohne große finanzielle und familiäre Verpflichtungen zu richten. Stichworte wie „finanzielle Freiheit“ oder „Frugalismus“ klingen für viele Eltern sicherlich eher höhnisch. Deshalb habe ich mich entschieden, mit diesem Blog mal eine andere Perspektive aufzumachen, die aus meiner Sicht für viele Menschen in diesem Land realistischer ist als die diversen Screenshots von 250.000-Euro-Dividendendepots.

Deshalb folgende Hinweise dazu, was man hier nicht finden wird:

  • Werbung oder anderes Marketing-Zeug. Der Blog wird nicht kommerziell betrieben und ich plane das auch für die Zukunft nicht. Warum? Weil ich erstens nicht glaube, dass man hiermit ernsthaft Geld verdienen kann. Und wenn, dann ist der Nutzen den Aufwand nicht wert. Und zweitens wird dann aus diesem Blog, den ich als Hobby betreibe, eine Verpflichtung. Und darauf habe ich keine Lust.
  • Supercooles Design, krasse Bilder, ein Feuerwerk für die Augen. Leider habe ich vom Programmieren keine Ahnung. Ich möchte einfach schreiben. Buchstaben aneinanderreihen, dass daraus Wörter werden und aus Wörtern am Ende Sätze. Und wenn das alles dann irgendwie Sinn ergibt, bin ich glücklich.
  • Depot-Posing, Anlage-Beratungen, Aktienanalysen, Einkommens-Updates. Ich persönlich kann keinen Mehrwert darin für mich selbst erkennen, wenn ich mir irgendwelche Musterdepots von anderen Bloggern ansehe. Ich kann und will auch keine Anlage-Beratungen aussprechen oder Aktien und die dazugehörenden Unternehmen analysieren. Ich kann bei allem immer nur zeigen, wie ich es mache. Ob das dann für einen anderen Menschen auch passt, ist ungewiss. Auch mein Einkommen regelmäßig offenzulegen, wäre ziemlich nutzlos. Ich bin Lehrer in Berlin, angestellt und nach Tarifvertrag bezahlt. Es dauert keine Minute, mein Gehalt zu recherchieren. Außer Kindergeld ist da sonst auch nichts an weiteren erwähnenswerten Einnahmequellen. Ganz normal also. Kein zweites Standbein, kein nebenberufliches Unternehmertum. Ich wüsste auch gar nicht, wann ich für sowas Zeit haben sollte. Sollte ich doch mal über unser Einkommen detailliert schreiben, dann so, dass daraus auch für den Otto Normalbürger ein Nutzen entsteht (z. B. im Zusammenhang mit Ausgaben, die Familien so haben).
  • Massenhaft regelmäßig neuer Content. Das kann ich nicht liefern und im Gegensatz zu kommerziellen Blogs stehe ich nicht unter dem Druck, ständig irgendwas zu veröffentlichen, um die Klickzahlen hochzuhalten. Vor allem nicht, wenn das, was da veröffentlicht wurde, schon tausendmal so von anderen geschrieben wurde. Ich versuche da, andere Wege zu gehen und freue mich wirklich aufrichtig über jede einzelne Leserin und jeden einzelnen Leser.

Nun wurde also erläutert, was dieser Blog nicht ist. Nun fehlt aber noch, was er ist oder werden soll:

  • Ein werbefreies Angebot für Menschen in ähnlichen Situationen, wie wir sie gerade erleben. Und davon gibt es sehr viele. Sie sind nur nicht sehr laut und präsent.
  • Eine Möglichkeit zur Perspektivübernahme und zur kritischen Auseinandersetzung zu den Themen Geld, Erziehung und Partnerschaft.
  • Ein von mir gepflegtes Hobby, das mir den größten Spaß macht, wenn ein Austausch stattfindet und Leserinnen und Leser von der Kommentarfunktion oder dem Kontaktformular Gebrauch machen.

Zu guter Letzt: Ich freue mich über wirklich jede Leserin und jeden Leser dieses Blogs von Herzen. Mehr Motivation als das brauche ich nicht.

(Stand: Juli 2020)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: